MEIN BÜRGERMEISTER

image

Bürgermeister, Thomas Kalcher

Thomas Kalcher
03532/2228-23 od. 0664/2635171

 

Sprechtage:

Freitags von 9.00 - 11.00 Uhr
(Terminvereinbarung mit dem Sekretariat, Tel.: 03532/2228-25)
Handy Bürgermeister Kalcher 0664/2635171

 

 

 

Neuigkeiten von Ihrem Bürgermeister:

 

Erfolgreiche Premiere der Theaterrunde Murau mit Leo Fall‘s „Der fidele Bauer“

19.09.2020

Gelungene Premiere von Leo Fall‘s „Der fidele Bauer“ unter der Regie von Wolfgang Atzenhofer im Arbeiterkammersaal Murau. Mit einem perfekten COVID - Präventionskonzept konnten 150 Besucher*innen eine famos inszenierte Operette erleben. Gratulation an Wolfgang und seine tollen Sänger- und Schauspieler*innen!

FF Murau besteht Branddienstleistung mit Bravour

19.09.2020

Sechs Gruppen der Freiwilligen Stadtfeuerwehr Murau unter Kommandant ABI Franz Mayrhofer stellten sich der Branddienstleistungsprüfung in Bronze, Silber und Gold! Mit Bravour wurden die Vorgaben der Bewerter des Landesfeuerwehrverbandes erfüllt, die Prüfungen wurden zu großen Teilen ohne oder mit geringer Fehleranzahl abgelegt. Herzliche Gratulation!

Floristikfachbetrieb Blütenzauber offiziell eröffnet!

18.09.2020

Heute geht die Eröffnung des Blumenfachgeschäftes „Blütenzauber“ nach zeitlicher Verzögerung durch die Lockdown-Phase über die Bühne. Ich gratuliere Christina Hollerer zu ihrem tollen Engagement als selbständige Unternehmerin und wünsche ihr und ihren Mitarbeiterinnen den besten Erfolg!

Um- und Ausbau der Mittelschule Murau schreitet voran

12.09.2020

Der Baufortschritt ist unübersehbar! Trotz teils widriger äußerer Witterungsbedingungen liegt der Um- und Ausbau des Schulgebäudes im Plan! Großzügig und hell präsentiert sich das Obergeschoss in Holzbauweise. Ich denke, dass sich die Nutzer des Hauses - Lehrkräfte und Schüler*innen - nach Fertigstellung und Bezug richtig wohl fühlen können.

L502 Sankt Lambrechter Straße für den Verkehr wieder freigegeben!

11.09.2020

L502 Lambrechterstraße nach neuerlichem Unwetter gesperrt!

07.09.2020

Zufahrt Laßnitzbach nach Unwetter gesperrt!

07.09.2020

Felssicherungsarbeiten Frauenalpenstraße

04.09.2020

Die Felssicherungsarbeiten im Bereich der Frauenalpenstraße sind im Gange. Wenn die Arbeiten planmäßig verlaufen wird die Straße ab morgen für den Verkehr wieder frei gegeben werden können. Eine gesonderte Information dazu wird zeitgerecht erfolgen. Kalcher, Bgm.

Frauenalpenstraße wieder geöffnet! Die Frauenalpenstraße

04.09.2020

Die Frauenalpenstraße ist für den Verkehr wieder frei gegeben! Kalcher, Bgm.

Frauenalpenstraße nach Felssturz gesperrt!

03.09.2020

Bis zur Begutachtung durch den geologischen Dienst des Landes Steiermark bleibt die Frauenalpenstraße wegen Gefahr in Verzug gesperrt! Ich ersuche um Kenntnisnahme! Kalcher, Bgm.

Fahrverbot aufgehoben!

22.08.2020

Das Fahrverbot an der L502 ist wieder aufgehoben! Die Fahrverbot an der L502 St. Lambrechter Straße ist aufgehoben, die Verbindung Murau St. Lambrecht somit wieder hergestellt. Das Fahrverbot an der L524 Auenwinkel Straße bleibt noch aufrecht!

Aufräumarbeiten laufen auf Hochtouren

20.08.2020

An der Behebung der Katastrophenschäden in unserer Gemeinde wird mit allen Kräften gearbeitet. Seit genau einer Woche stehen nunmehr Menschen und Maschinen im Dauereinsatz, um den für uns gewohnten Zustand wieder herzustellen. Ich bin absolut davon überzeugt, dass kaum wo auf dieser Erde Strukturen so gut funktionieren und zusammenlaufen!

Für unsere Sicherheit - Zubau beim Rüsthaus der FF Murau

17.08.2020

Die Funktionsperiode des neuen Gemeinderates in Murau ist bereits zu Beginn von intensiver Bautätigkeit geprägt. Für die Schlagkraft einer Feuerwehr ist nicht zuletzt auch eine gute bauliche Infrastruktur erforderlich. Die Fa. Ferdinand Holweg (www.holweg.at) wurde mit der Errichtung eines Zubaus zum bestehenden Rüsthaus beauftragt. Kostenpunkt rund 150 Tausend Euro. Die bestmögliche Ausstattung unserer Feuerwehren ist von größter Bedeutung, das haben gerade die Unwetterereignisse der letzten Tage bestätigt!

Katastrophenfall in zwei Murauer Katastralgemeinden, Bundesheer ab 17. August im Assistentzeinsatz!

16.08.2020

Schwere Schäden nach einem kleinräumigen schweren Unwetter am vergangenen Donnerstag! Einmal mehr arbeiten unzählige freiwillige Helfer und Professionisten an der Aufräumung der zahlreichen Schadstellen! HERZLICHEN DANK den Frauen und Männern der Stadtfeuerwehr Murau, der Freiwilligen Feuerwehr Lassnitz, der Freiwilligen Feuerwehr St. Georgen, der Betriebsfeuerwehr Stolzalpe und der Freiwilligen Feuerwehr St. Lambrecht und Metnitz, meinen Mitarbeitern des Städtischen Bauhofs sowie den Mitarbeitern des Straßenerhaltungsdienstes des Landes (STED) und der A7 Ländlicher Wegebau, der Wildbach- und Lawinenverbaung (WLV) und vielen Landwirten, die mit ihren Traktoren wertvolle Helfer sind! Die Schäden mit Priorität 1 belaufen sich nach derzeitigen Schätzungen auf rund 1,8 Millionen Euro! Die BH Murau mit Katastrophenschutzreferent Mag. Fritz Sperl hat den Katastrophenfall erklärt. Über eine Assistenzanforderung werden 40 Mann des Österreichischen Bundesheeres in Marsch gesetzt, deren Hauptaufgabe das Ausräumen von Schad- und Bruchholz aus den Gewässerläufen sein wird.

Neues Ausgabelokal Team Österreich Tafel Murau

31.03.2020

Ab 04. April findet die wöchentliche Ausgabe der Team Österreich Tafel Murau in der Volksschule / NMS Murau am Standort Friedhofgasse 3 (beim nördlichen Seiteneingang des Gebäudes nahe der Stiege zur Bundesstraße) statt! Die Ausgabezeit bleibt von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr gleich! Wer aus persönlichen / gesundheitlichen Gründen nicht kommen kann und sich noch nicht für eine mögliche Zustellung gemeldet hat oder auch sonstige Fragen hat erhält unter der Nummer 050 144 5 10178 von Montag bis Freitag zwischen 08:00 Uhr und 14:00 Uhr Auskunft! Der Bürgermeister: Thomas Kalcher

Beratungsangebot bei Erkrankungen von Kindern

19.03.2020

Nachdem das Gesundheitstelefon überlastet ist bietet Kinderfacharzt Dr. Florian Baumgartner telefonisch unter der Mobilnummer 0664 4326457 oder über WhatsApp Beratung für Eltern bei Erkrankungen von Kindern für die Gemeinde und den Bezirk Murau an. Herzlichen Dank dafür! Der Bürgermeister: Thomas Kalcher

Masern sind sehr ansteckend!

06.02.2019

Überprüfen Sie Ihren Impfstatus und lassen Sie sich gegebenenfalls unverzüglich impfen - aus Verantwortung Ihren Mitmenschen gegenüber! Masern sind gefährlich. Bei 10 von 100 Masern-Fällen ist mit schweren Folgeerkrankungen zu rechnen. Behinderungen können vorkommen. Schlimmstenfalls kosten Masern das Leben. Masern sind eine (Kinder)-Krankheit. Wer nicht geimpft ist, kann sie bekommen. Und verbreitet sie weiter: Kinder, KindergärtnerInnen, SchülerInnen, LehrerInnen, Eltern, Großeltern – einfach alle. Gratis-Schutz vor Masern gibt es bei niedergelassenen Haus- und KinderfachärztInnen, in den Gesundheitsämtern der Bezirkshauptmannschaften, im Magistrat Graz und der Landesimpfstelle. Aber nur, wenn Sie Ihr Kind und sich selbst impfen lassen. Damit schützen Sie Ihr Kind, sich selbst – und alle Menschen in der Umgebung! Mehr dazu unter: www.vorsorgemedizin.st

[LINK]

Neuer Standort für Anna Neumann

31.07.2017

Im Rahmen der Ausstellung "400 Jahre Schwarzenberg in Murau" wurden Überlegungen für einen neuen Standort der von Rudolf Hirt im Auftrag der Stadtgemeinde Murau angefertigten bronzenen Anna Neumann Statue angestellt. Nachdem sich die Grablegungsstätte der Anna Neumann in der ehemaligen Kapuzinerkirche befindet und der großen Murauerin im Museum eine kleine Sonderausstellung gewidmet ist, fiel die Wahl auf den Bereich zwischen Kirche und Museum. Im kommenden Jahr soll auch die Rasenfläche rund um die Statue neu gestaltet werden und BesucherInnen zum Verweilen einladen.

Volksschulstandort Laßnitz bleibt erhalten!

06.04.2017

Volksschulstandort Laßnitz bleibt erhalten! In der heutigen Sitzung der Steiermärkischen Landesregierung (06.04.2017) wurde der Erhalt des Volksschulstandortes Laßnitz bestätigt. Anfang des Jahres war bekanntlich das Auflassungsverfahren über die zuständige Abteilung 6 beauftragt worden. Nach Prüfung der Faktenlage wurde jetzt der Bestand bis zumindest Ende des Schuljahres 2020 bestätigt. Den Argumenten der Stadtgemeinde Murau wurde damit Folge geleistet. Ich bedanke mich an dieser Stelle gerne und aufrichtig bei den Mitgliedern der Landesregierung!

Neuerrichtung Rantenbachbrücke

10.01.2017

Die Arbeiten für die Neuerrichtung der Rantenbachbrücke haben begonnen. Nach Plänen des Architekturbüros Steinbacher/Thierrichter werden derzeit die einzelnen Bestandteile vor Ort zu zwei großen Teilelementen zusammen gebaut. Danach werden die Brückenhälften mittels Spezialkran in die Widerlager eingehoben. Die Arbeiten werden bis kommenden Freitag, 13.01.2017, andauern. In weiterer Folge wird das Stahlgerüst mit diversen An- und Aufbauten vervollständigt. Die Begehbarkeit sollte noch im Jänner 2017 möglich sein.

Armensündersäule renoviert

25.07.2016

Die unter Denkmalschutz stehende Armensündersäule (Pestsäule) an der Auffahrt zum Schlossberg wurde im Auftrag der Stadt durch die Restaurationsfachfirma Wasmayer renoviert.

Laßnitzer Volksschauspiele sind immaterielles UNESCO Kulturerbe

17.06.2016

Festliche Urkundenverleihung im Planetensaal des Schlosses Eggenberg in Graz. Gratulation an Obmann Raphael Bacher und das gesamte Team!

Verbesserung Wohnqualität und Energieeffizienz

24.05.2016

Nach der bereits im Vorjahr erfolgten Vergabe der Baugewerke schreitet die umfassende Sanierung des Gemeindewohnhauses in Steirisch Lassnitz 75 jetzt zügig voran. Der Austausch der Fenster und energiesparende Maßnahmen sollen die Wohnqualität deutlich verbessern. Die Reduzierung des südseitigen Waldbestandes gewährleistet mehr Licht und Freiraum. Ausgeführt werden die Bauarbeiten durch die Firma Gladik Bau GmbH, die Kosten betragen rund € 260.000,00.

CUBOX für Murau

24.05.2016

Einstimmig wurde im Gemeinderat der Antrag auf Ankauf einer CUBOX gefasst. Das Produkt aus dem Hause HBT wird die in die Jahre gekommene Ausschankhütte am Hauptplatz (Gastgarten Platzhirsch) ablösen. Die vier aufklappbaren Seitenteile sind mit Photovoltaikzellen versehen, die Eigenenergieproduktion beträgt 5,3 KW/h. Die komplette Gastroausstattung inklusive Eisvitrine erfolgt durch die Tochterfirma der Brauerei Murau GTW. Der Ankauf erfordert finanzielle Mittel von rund € 90.000,00, die Cubox wird an den jeweiligen Pächter des Gastgartens verpachtet, die Holzhütte und die wenig schöne separierte Eisvitrine gehören somit der Vergangenheit an.

Abwasserentsorgung Laßnitzbach und Wimml - Umsetzung

18.05.2016

Nach Auftragsvergabe in der Gemeinderatssitzung im März dieses Jahres wurde nunmehr mit der Umsetzung des Projektes Abwasserentsorgung Laßnitzbach und Wimml begonnen. Damit wird der (ab)wasserrechtliche Konsens hergestellt. Kostenpunkt rund € 190.000,00. Das Abwasserprojekt Laßnitz 2 (Priewald und Grabenberg) folgt unmittelbar, die Auftragsvergaben erfolgen in der Gemeinderatssitzung am 19. Mai, Kostenpunkt rund € 317.000,00. Mitverlegt werden jeweils auch Lichtwellenleiter der Murauer Stadtwerke, um die Anbindung peripherer Bereiche an das hochwertige Datennetz voran zu treiben.

Baumaßnahmen am Fußballplatz

18.05.2016

Nach der Errichtung des Clubhauses im Vorjahr wird aktuell das neue Ballfangnetz am Murauer Fußballplatz errichtet. Damit werden die wesentlichsten baulichen Notwendigkeiten an der Sportanlage abgeschlossen. Die Kosten belaufen sich auf rund € 145.000,00. Die offizielle Inbetriebnahme der neuen Sportanlage erfolgt am 02. Juli dieses Jahres, unter anderem mit dem Spiel Wolfsberger AC gegen den Kapfenberger SV.

Handwerksmuseum wird barrierefrei!

02.05.2016

Um auch Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen den Zugang und den Besuch des Murauer Handwerkmuseums zu erleichtern, wird derzeit der Hauptzugangsbereich baulich adaptiert. Damit soll das Parterre des Museums weitgehend barrierefrei werden.

Eröffnung des Lehrlingshauses Murau

18.01.2016

Mit einem Festakt im Beisein von Lantagspräsidentin Manuela Khom, LH-Stv. Michael Schickhofer und vielen Ehrengästen wurde das generalsanierte Lehrlingshaus seinen Nutzern übergeben. In Summe wurden in den letzten Jahren in den schulischen Bereich (Lehrwerkstätten und Klassenräume) sowie in das Lehrlingshaus (70 Zimmer und 220 Betten) rund 24 Millionen Euro investiert. Eine wichtige Investition in den Bildungsstandort Murau, verbunden mit regionaler Wertschöpfung, basierend auf der Philosophie eines bedeutenden Murauers: Karl Brunner, von 1953 bis 1961 ressortzuständiger Landesrat und nachmaliger Landtagspräsident - ein Murauer mit Weitblick!

Beliebteste Feuerwehr

11.12.2015

Im Rahmen einer Aktion der Murtaler Zeitung wurde die Stadtfeuerwehr Murau aus rund 80 Feuerwehren zur beliebtesten Feuerwehr der Bezirke Murau und Murtal gewählt. Bei der Ehrung im Weißen Saal der Grazer Burg gratulierten Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, LH-Stellvertreter Michael Schickhofer und der Präsident des Bundesfeuerwehrverbandes Albert Kern der Murauer Delegation!

Präsentation Chronik Triebendorf

13.11.2015

Im ehemaligen Gemeindeamt Triebendorf präsentierten Maria und Richard Engel die Chronik der heutigen Katastralgemeinde Triebendorf. Die aufwändige Recherche des überaus gelungenen Werkes wurde mit überwältigendem Besucherinteresse belohnt. Die 340 Seiten starke Chronik wird in gewohnt guter Qualität von Wolfgang Hager verlegt, das Werk ist um € 35,00 erhältlich. Ein ideales Geschenk, reich bebildert und gut leserlich. Herzlichen Dank den beiden Autoren für diesen wertvollen Beitrag zum Erhalt unserer örtlichen Geschichte!

Muroffice Schrittesser startet durch

07.11.2015

Tag der offenen Tür im Muroffice! Auf Initiative der Unternehmerfamilie Schrittesser verfügt unsere Stadt jetzt über top ausgestattete Gemeinschaftsbüros für Jungunternehmer und solche, die es noch werden wollen. Hier wird Unternehmergeist gefordert und gefördert. Tolle, zeitgemäße Initiative. Nähere Infos unter www.muroffice.at. Im Bild: Stefan Schrittesser (rechts) mit Gästen und Besuchern.

Hl. Nepomuk

21.09.2015

Die Statue des Hl. Nepomuk an der Rantenbachbrücke war bereits stark verwittert. Nach erfolgter Restaurierung durch die Firma Matthias Wasmayer erstrahlt die Statue in neuem Glanz. Kostenpunkt: rund € 3.000.00.

Monspergkreuz - Weyerhof

21.09.2015

Auch das aus dem 17. Jahundert stammende Wegkreuz der Familie Monsperg im Bereich des Weyerhofes wurde durch die Firma Matthias Wasmayer restauriert und ist wieder gut erkennbar. Das im Wegkreuz eingearbeitete Familienwappen findet sich übrigens auch im Gebäude Grazerstraße 12 (ehemaliges Internat der Berufsschule Murau, nahe dem Rantenbach).

 

 

© Copyright 2020 Gemeinde24 APP.Homepage.SocialMedia für Ihre Gemeinde!