HEIZKOSTENZUSCHUSS 2022/23

Die Höhe des Zuschusses beträgt € 340,-- für alle Heizungsanlagen.
Antragsberechtigung:
• Hauptwohnsitz des Antragstellers seit 1.9.2022 in der Steiermark
Einkommensgrenzen:
für Ein-Personen Haushalte € 1.371,--
für Ehepaare bzw. Haushaltsgemeinschaften € 2.057,--
für jedes Familienbeihilfe beziehende im Haushalt lebende Kind € 412,--
(Berechnung: Nettoeinkommen mal 14 dividiert durch 12 ); plus
Erforderliche Unterlagen:
• Letzter Pensionsabschnitt bzw. Einkommensnachweise
• Bankverbindung
Ansuchen können von 01. Oktober 2022 bis spätestens 28. Februar 2023 über das Stadtamt Murau (Meldeamt, Erdgeschoss ) eingereicht werden.
- Die Einkommensgrenzen gelten auch für jene Personen, die von der Rezeptgebühr befreit sind.
- Für den Fall, dass in einem Haushalt eine 24-Stunden-Betreuung nach den Richtlinien des Bundespflegegeldgesetzes geleistet wird, darf der zweite bzw. dritte Hauptwohnsitzgemeldete bei der Einkommensberechnung nicht mitgerechnet werden.
- AsylwerberInnen haben keinen Anspruch auf einen Heizkostenzuschuss.
- Personen, die einen Anspruch auf die Wohnunterstützung haben, können ebenfalls keinen Antrag auf Heizkostenzuschuss stellen. [PDF-Dokument]
© Copyright 2022 Gemeinde24 APP.Homepage.SocialMedia für Ihre Gemeinde!